Bachelorstudium Pädagogik (auslaufend)

Das Bachelorstudium Pädagogik wurde im Studienjahr 2018/19 durch das neue Curriculum (Bachelorstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft) abgelöst. Studierende, die sich bis zum Studienjahr 2017/18 für unser Bachelorstudium inskribiert haben, sind für dieses Studium eingeschrieben (Studienplanversion 17W). Gehörst du zu den Studierenden, die noch im alten Curriculum sind, musst du dein Studium bis spätestens bis zum 30.09.2022 abschließen (der Prozess des Studienabschlusses kann auch nach dieser Frist erfolgen, bis dahin müssen aber alle im Curriculum verankerten Leistungen absolviert worden sein). Falls sich diese Frist für dich nicht ausgeht, musst du dein Studium wechseln, also in das neue Bachelorstudium inskribieren (dies erledigst du in der Studienabteilung; beachte dabei aber, dass es im neuen Curriculum einige Änderungen gibt; deine bisherigen Leistungen musst du dir dann für das neue Studium anerkennen lassen).

Folgende Änderungen wurden im neuen Curriculum verankert:

  • Umbenennung des Großteils der Pflichtfächer, wobei im Großen und Ganzen die gleichen Lerninhalte vermittelt werden (welche Pflichtfächer im neuen Studienplan jenen im alten Studienplan entsprechen, kannst du dem Curriculum des neuen Bachelorstudiums auf den Seiten 32 und 33 entnehmen)
  • Verankerung von neuen Pflichtfächern:
    • VO Statistik 2
    • VO Bildung und Gesellschaft 2
    • SE Handlungsfelder 2
  • zwei Pflichtfächer gibt es im neuen Curriculum nicht mehr:
    • Orientierungslehrveranstaltung (statt der Lehrveranstaltung zur Orientierung im Studium, die verpflichtend besucht werden musste, gibt es nun die freiwillige Orientierungsveranstaltung – diese wird jedes Jahr im September angeboten)
    • Tutorium zur VU Empirische Forschungsmethoden (diese Lehrveranstaltung heißt im neuen Curriculum SE Forschungswerkstatt 2: Quantitative Forschungsmethoden)
  • Pflichtpraktikum umfasst 290 statt 240 Stunden (damit du im Studium mehr praktische Erfahrungen sammeln kannst)
  • Implementierung eines neuen Moduls bei den gebundenen Wahlfächern – die Wahlmöglichkeiten (Umfang: 16 ECTS-Punkte)